Häufig gestellte Fragen

Teilnahme

Sind Nebenwirkungen zu erwarten?

Leider lassen sich nicht alle Nebenwirkungen eines Medikaments vorhersagen. Die Ärzte können auf der Grundlage früherer Studien ziemlich gut einschätzen, welche Nebenwirkungen auftreten werden. Während der Studie behalten die Ärzte und das Pflegepersonal die Teilnehmer genau im Auge. Mehr über Sicherheit im Forschungszentrum

Was passiert, wenn jemand während der Studie krank wird?

Die Ärzte, Wissenschaftler und Pflegekräfte von PRA behalten die Teilnehmer an den Studien gut im Auge. Jedes Zimmer hat einen Notfallknopf und alle Teilnehmer tragen einen persönlichen Alarm bei sich. Ist es wahrscheinlich, dass etwas schief geht? Dann endet die Studie sofort. Mehr über Sicherheit im Forschungszentrum

Was sind die Anforderungen, um an einer Studie teilnehmen zu können?

Zunächst einmal müssen Sie achtzehn Jahre oder älter sein und in den Niederlanden, Belgien oder Deutschland wohnen. Auch müssen Sie bei einem Hausarzt als Patient gemeldet sein. Für Einwohner der Niederlande gilt zugleich, dass Sie eine Basiskrankenversicherung haben. Zudem liegt Ihre letzte Teilnahme an einer Studie mindestens zwei Monate zurück. Und Sie sind bei guter Gesundheit. Das bedeutet auch, dass Sie in letzter Zeit keine Medikamente oder Suchtmittel genommen haben. Des Weiteren unterscheiden sich die Anforderungen je nach Studie. Alle aktuellen Studien anzeigen (auf englisch).

Wer ist sonst noch in der Studie?

Eine Studie besteht meistens aus fünf bis zwölf Freiwilligen. Abhängig von der Studie wird eine Gruppe zum Beispiel auf der Basis von Lebensalter und Geschlecht zusammengestellt. Daneben gibt es auch Studien, die speziell nach Freiwilligen suchen, die in der Menopause sind, Diabetes oder eine leichte Form von Asthma haben. Diese Anforderungen sind in jeder Studie beschrieben. Alle aktuellen Studien anzeigen (auf englisch).

Werde ich jeden Tag gestochen?

Ja, denn das Sammeln von Blutproben ist sehr wichtig für die Studie. Es wird mehrmals täglich Blut abgenommen. Teilweise durch direkten Einstich in ein Blutgefäß. Aber Sie bekommen auch eine Kanüle: eine Infusionsnadel, die längere Zeit in dem Blutgefäß bleibt. Damit kann der Arzt oder eine Pflegekraft Blut abnehmen, ohne immer wieder stechen zu müssen. Lesen Sie mehr über die Studie im Forschungszentrum.

Kann ich mit der Studie aufhören, wenn sie mir nicht gefällt?

Sie können sich zu jeder Zeit entschließen, mit der Studie aufzuhören. Das heißt allerdings auch, dass Ihre Vergütung (anteilig) weg fällt. In manchen Fällen ist eine Abreise unumgänglich, zum Beispiel aufgrund besonderer familiärer Umstände oder falls Sie infolge von Nebenwirkungen frühzeitig aufhören müssen. In einem solchen Fall kalkulieren wir die Höhe der Vergütung im Hinblick auf die Situation.

Warum muss ich eine Einverständniserklärung/Bereitschaftserklärung unterzeichnen?

Mit Ihrer Unterschrift unter dem Informations- und Einverständnisformular zeigen Sie an, dass Sie sich die Teilnahme an der Studie gut überlegt haben, dass Sie alle Informationen verstanden haben und dass Sie bereit sind, an der Studie teilzunehmen.

Dieses Vorgehen ist gesetzlich vorgeschrieben.  Ohne Ihre offizielle Zustimmung können Sie mit der Studie nicht starten. Bitte beachten Sie, dass Sie jederzeit das Recht haben aufzuhören: vor, während und nach der Untersuchung, aber auch zu jedem Zeitpunkt während der Studie.

Ich wurde zugelassen, bin ich jetzt Teilnehmer oder Reserve?

Medizinische Voruntersuchung

Wir laden immer mehr Kandidaten zu einer medizinischen Voruntersuchung und zum Start der Studie ein, als wir letztlich für die Studie benötigen. Das machen wir so, weil es immer möglich ist, dass Kandidaten noch im letzten Moment ihre Teilnahme absagen oder doch noch für untauglich befunden werden. Der Zeitpunkt, zu dem die Ergebnisse Ihrer medizinischen Voruntersuchung und Ihre Zulassung verfügbar sind, entscheidet darüber, ob Sie für den Start der Studie eingeladen werden. Es kann vorkommen, dass Ihr Termin für die medizinische Voruntersuchung von uns annulliert wird, weil in der Zwischenzeit eine ausreichende Zahl zugelassener Kandidaten vor dem Start der Studie in unserem Forschungszentrum zur Verfügung steht. Mit anderen Worten: Die Gruppe Ihrer Wahl ist voll. Die Abteilung Anwerbung sieht sich gerne gemeinsam mit Ihnen nach Möglichkeiten um, dass Sie kurzfristig doch noch an derselben Studie teilnehmen können, dann aber in einer anderen Gruppe. Oder um nachzusehen, ob es eine andere für Sie geeignete Studie gibt.

Der Start der Studie

Für den Start der Studie zugelassen zu sein bedeutet nicht automatisch, dass Sie an der Studie teilnehmen. Es ist möglich, dass Sie nach der Ankunft im Forschungszentrum noch nachträglich aufgrund der letzten Untersuchungsergebnisse (zum Beispiel Laborwerte) von der Teilnahme ausgenommen werden. Es ist auch möglich, dass Ihnen die Position Reserve zugewiesen wird. Es ist nie vorab bekannt, ob Sie Teilnehmer oder Reserve sind. Der Arzt, der die Studie leitet, ist für diese letztverantwortlich und entscheidet auf der Grundlage aller verfügbaren Daten aller Kandidaten, wer tatsächlich an der Studie teilnimmt.

Wurde Ihnen nach Ankunft die Position Reserve zugewiesen und sind Sie nicht in der Studie eingesetzt, dann können Sie bei Interesse, an einer anderen Gruppe derselben oder einer weiteren Studie teilzunehmen, häufig Priorität bekommen. Informieren Sie sich in unserer Abteilung Anwerbung über die Möglichkeiten.

Priorität

Wenn Sie Priorität erhalten haben und bei der medizinischen Voruntersuchung zugelassen wurden, sorgen wir dafür, dass Sie nicht nochmals die Reserveposition bekommen. Wenn Sie bei der nächsten medizinischen Voruntersuchung abgelehnt werden, verfällt die Priorität. Ihre Priorität verfällt auch, wenn Sie direkt vor dem Beginn der Studie Ihre Teilnahme daran absagen oder wenn Sie beim Start der Studie noch nachträglich für untauglich befunden werden.

Vergütungen

Alle Vergütungen für die Teilnahme an einer Arzneimittelstudie sind Bruttobeträge.

Informationen über die Höhe der (Reserve-) Vergütungen finden Sie im Informations- und Einverständnisformular der Studie.

Bitte beachten Sie: Es besteht jederzeit die Möglichkeit einer Absage der Studie und/oder eines Teils der Studie. Dies müssen Sie immer berücksichtigen, gerade im Hinblick auf die Faktoren Zeit, Einkünfte, Kosten und eventuelle, im Vorlauf Ihrer Anreise zu beachtende Einschränkungen. In diesen Fällen kann PRA nicht für die (finanziellen) Folgen zur Verantwortung gezogen werden.

Studie mit radioaktiv (14C) markierten Arzneimitteln

PRA führt manchmal Studien mit radioaktiv markierten Arzneimitteln durch. Da das Wort „radioaktiv“ oft mit gefährlich assoziiert wird, möchten wir gerne verständlich machen, was eine solche Studie beinhaltet und dass die Teilnahme daran kein zusätzliches Risiko mit sich bringt.

Ein Arzneimittel wird radioaktiv markiert, um untersuchen zu können, wie schnell und in welchem Umfang es vom Körper aufgenommen, umgesetzt und ausgeschieden wird. Die Radioaktivität verschwindet zusammen mit dem Mittel über Stuhlgang, Urin oder Atmung aus dem Körper.

Studien mit einem radioaktiv markierten Arzneimittel sind Pflicht, bevor ein neues Arzneimittel registriert werden darf, und sind daher allgemein akzeptiert. Es gibt Gesetze (insbesondere zur Kernenergie) und Richtlinien (insbesondere die Richtlinie ICRP62 der „International Commission on Radiological Protection“), die sich mit Strahlenexposition befassen. Diese sind vor allem darauf ausgerichtet, eine Exposition so niedrig wie möglich zu halten. Für die meisten Arzneimittelstudien soll die Strahlenbelastung geringer als 1 mSv sein. Das ist weniger als das Röntgenbild eines gebrochenen Beins und ungefähr zweimal so viel wie die zusätzliche Strahlung, die man in einem Wintersporturlaub von zwei Wochen auf 2000 m ü. d. M. aufnimmt.

Die durchschnittliche Exposition an natürliche Radioaktivität in den Niederlanden liegt bei ungefähr 2 - 2,5 mSv im Jahr und kommt vor allem aus dem Weltall, aus dem Boden, aus Wasser, Nahrung, Luft und aus Baumaterialien. Hinzu kommt noch die Strahlung, die von Aktivitäten während Arbeit und Freizeit herrührt, zum Beispiel Fernsehen, Bildschirmarbeit und einer Flugreise.

Aufenthalt

Wie sieht das Forschungszentrum aus?

Das Forschungszentrum in Groningen ähnelt ein bisschen einem Krankenhaus. Aber viel gemütlicher. Es gibt Schlafzimmer, einen Speisesaal und einen Aufenthaltsraum. Dort können Sie Billard oder Dart spielen, Computer nutzen, DVDs anschauen. Ärzte und Pflegekräfte tragen weiße Kittel und es gibt modernes medizinisches Gerät. Mehr über den Aufenthalt im Forschungszentrum.

Darf ich während meiner Teilnahme an einer Studie Besuch bekommen?

Ja, allerdings in Absprache mit dem Arzt oder der Pflegekraft und nicht an Injektionstagen. Der Besuch darf wegen der Regeln für Speisen und Getränke keine Tasche mit ins Haus nehmen.

Darf ich mein Mobiltelefon, Laptop oder Tablet mitbringen?

Ja. In den Forschungszentren in Groningen ist WLAN vorhanden. Sie dürfen auch eigene Filme (DVD oder Blu-ray) und Spiele (PlayStation 4) für die in den Aufenthaltsräumen vorhandenen Spielgeräte und Spielecomputer mitbringen. PRA haftet nicht bei Diebstahl oder Beschädigung Ihres Eigentums. Lesen Sie mehr darüber, wie Sie Ihre Zeit im Forschungszentrum gestalten.

Welche Regeln gelten während des Aufenthalts im Forschungszentrum?

Damit die Ergebnisse der Studie vergleichbar sind, gilt für jeden Freiwilligen im Forschungszentrum in Groningen die Hausordnung. Zigaretten, Alkohol und Koffein sind während der meisten Studien verboten, und es gibt eine feste Tageseinteilung. Sie dürfen das Forschungszentrum auch nicht ohne Begleitung verlassen. Die Hausordnung wird Ihnen vor Beginn der Studie erläutert.

Mit welchen Beschäftigungen kann ich über den Tag kommen?

Mit Ausnahme der festen Zeiten für die Studie haben Sie viel Zeit für sich. In den Forschungszentren gibt es WLAN und in den Aufenthaltsräumen stehen Fernsehgeräte mit einem DVD- oder Blue-ray-Player, Netflix, Computer und Playstations 4. Sie können auch Dart, Billard und Tischtennis spielen. Einige Teilnehmer nutzen diese Zeit so richtig für sich selbst. Sie studieren oder lesen einen Roman. Während längerer Studien organisiert PRA Aktivitäten und Workshops. Lesen Sie mehr über Ihren Aufenthalt im Forschungszentrum.

Ich wohne in Deutschland, muss ich für die Studie in die Niederlande kommen?

Ja, unser Forschungszentrum hat seinen Sitz in Groningen, Niederlande. Wir haben auch ein Untersuchungszentrum in Utrecht, Niederlande. Um an einer Studie teilzunehmen, müssen Sie also in die Niederlande kommen. Natürlich werden Ihnen die Reisekosten für jeden Besuch erstattet. Die Kilometerpauschale beträgt € 0,19 pro Kilometer. Die Reisekostenerstattung liegt bei mindestens € 12,- und maximal € 160,- je Hin- und Rückreise.

Aufenthalt

Was wird mir für die Teilnahme an einer Studie bezahlt?

Abhängig von der jeweiligen Studie erhalten Sie eine Vergütung von € 121,- bis € 227,- pro Tag. Außerdem erhalten Sie eine Reisekostenerstattung. Eventuelle Parkgebühren gehen auf eigene Rechnung. Mehr über die Zusammensetzung Ihrer Vergütung.

Die Höhe der Vergütung hängt doch wohl nicht mit dem Risiko, das ich eingehe, zusammen?

Nein. Bevor ein Medikament an Freiwilligen erprobt wird, wurde es bereits mehrere Jahre in Laboratorien analysiert. Die Ärzte und Wissenschaftler von PRA können aufgrund dieser und anderer Untersuchungen einschätzen, welche Risiken bestehen können. Die Höhe der Vergütung für die Teilnahme an einer Studie wird durch die Dauer der Studie und die medizinischen Maßnahmen bestimmt. Mehr über die Zusammensetzung der Vergütung.

Ich habe eine Frage zu meiner Auszahlung

Bei Fragen über die Auszahlung können Sie über den Live-Chat oder das Kontaktformular Kontakt aufnehmen.

Gibt es eine Vergütung für das Anwerben eines neuen Freiwilligen?

Kennen Sie als Teilnehmer bei PRA andere Leute, die auch gerne teilnehmen würden? Melden Sie diese jetzt an! Denn für jede Person, die Sie anmelden und die tatsächlich an einer Studie von PRA teilnimmt, sind wir sehr dankbar und Sie erhalten € 150,-!

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Seite Freiwillige werben Freiwillige.

Medizinische Voruntersuchung

Waren Sie bei einer medizinischen Voruntersuchung und möchten das Untersuchungsergebnis wissen?

Rufen Sie für das Untersuchungsergebnis bei unseren Recruitern an, zu erreichen unter der kostenlosen Telefonnummer 0800-0713579 (DE), 0800-0292044 (NL), 0800-89036 (BE).

Das Ergebnis der medizinischen Voruntersuchung ist meistens nach 3 Werktagen bekannt.

Wo findet der Untersuchungstermin statt?

Der Voruntersuchungstermin findet in unserem medizinischen Voruntersuchungszentrum in Groningen (Haus Martini) oder in unserem medizinischen Voruntersuchungszentrum in Utrecht statt, in den Niederlanden.

Für bestimmte Studien finden die medizinischen Voruntersuchungen ausschließlich in Groningen statt. Bei der Terminvereinbarung für die medizinische Untersuchung können Sie angeben, welchen Ort Sie bevorzugen würden. Unsere Recruiter sehen dann gerne gemeinsam mit Ihnen nach, was möglich ist.

In der Terminbestätigung finden Sie dann die Angabe, wo Ihr Untersuchungstermin stattfindet.

Muss ich für den Voruntersuchungstermin nach Groningen (in den Niederlanden) kommen?

Im Herbst 2017 hat PRA auch ein Untersuchungszentrum in Utrecht eröffnet. Sie können für den Voruntersuchungstermin also auch nach Utrecht kommen.

Für bestimmte Studien finden die medizinischen Voruntersuchungen jedoch ausschließlich in Groningen statt. Bei der Terminvereinbarung für die medizinische Voruntersuchung können Sie angeben, welchen Ort Sie bevorzugen würden. Unsere Recruiter sehen dann gerne gemeinsam mit Ihnen nach, was möglich ist.

Übrigens erhalten Sie für jedes Mal, wenn Sie zu PRA anreisen und wieder nach Hause fahren, eine Reisekostenerstattung. Also auch für den Voruntersuchungstermin.

Allgemeines

Ich komme mit dem Auto in das Forschungszentrum in Groningen, wo kann ich mein Auto parken?

Sie können aber die Parkgarage des Martini-Krankenhauses nutzen (350m von PRA entfernt). Das Parken dort ist allerdings kostenpflichtig. Diese Kosten gehen auf eigene Rechnung. Weitere Informationen über die Parkgebühren finden Sie auf der Website des Martini-Krankenhauses.

Eine Alternative stellt die Nutzung eines der Park-and-Ride-Parkplätze nahe Groningen dar (P+R Transferium Haren/A28 oder P+R Transferium Hoogkerk/A7), von wo aus Sie mit dem Bus weiter fahren können. Hier ist das Parken gratis, Sie bezahlen nur das öffentliche Verkehrsmittel. Mehr Informationen darüber finden Sie auf unserer Anfahrtbeschreibung auf dieser Seite.

Außerdem können Sie in den Ortsteilen um das Forschungszentrum von PRA (den Ortsteilen Hoornsemeer und Corpus den Hoorn) gratis parken.

Kann ich anlässlich meiner medizinischen Untersuchung oder meines Besuchs im Forschungszentrum dort übernachten?

Es ist leider nicht möglich, am Vorabend der medizinischen Voruntersuchung oder vor Beginn der Studie im Forschungszentrum zu übernachten. In der Umgebung der Forschungszentren besteht die Möglichkeit, ein Hotel oder Bed-and-Breakfast zu buchen.

Stehen auch von staatlicher Seite veröffentliche Informationen über medizinisch-wissenschaftliche Studien zur Verfügung?

Ja. Zum Beispiel die Broschüre für Probanden bei medizinisch-wissenschaftlichen Studien auf der Website der Rijksoverheid aus den Niederlanden.

Ich habe ein Lob, eine Beschwerde oder Anmerkung für PRA.

PRA arbeitet fortwährend daran, die Erfahrung der Freiwilligen, die sich in unseren Forschungszentren aufhalten und an Studien mitwirken, zu verbessern. Haben Sie ein Lob, Beschwerde oder eine Anmerkung? Lassen Sie es uns über den Live-Chat auf dieser Website, per Telefon oder durch das Kontaktformular wissen.

Werbung

Wir erhalten regelmäßig Werbeanfragen. Um diese gut abwägen zu können und um zu entschieden, auf welche Anfragen wir eingehen oder nicht, haben wir beschlossen, Werbeanfragen nur noch über unser Medienbüro laufen zu lassen.